Biodiversität

Fischt Fischers Fritz frisches Plastik?

Mikroplastik ist eine Gefahr für die Meere der Welt. Wir untersuchen, ob sich auf Plastikteilchen mikrobielle Populationen ansiedeln können.

Kosmetik, Kleidung, Plastiktüten – in den Meeren der Welt findet sich immer mehr Plastikmüll, darunter unzählige mikroskopisch kleine Kunststoffpartikel. Ein interdisziplinäres Team, geführt vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung (IOW), untersucht, wie sich Mikroplastik auf das Ökosystem Ostsee auswirkt. Im Vordergrund steht hier die Frage, ob sich mikrobielle Populationen auf Mikroplastik anlagern – und die kleinen Plastikteilchen so potenziell zum Nährboden für Krankheitserreger werden.